Menu

Acta Historica Astronomiae Vol. 8 - Zaun

Pistor & Martins, die Erbauer der Berliner Meridiankreise

[Pistor & Martin, creators of the Berlin meridian circles. - In German]


Jörg Zaun, Berlin

 

Zusammenfassung

Zu den wichtigsten Instrumenten einer Sternwarte im 19. Jahrhundert gehörten die Meridiankreise, aber nur wenige Firmen auf der Welt waren in der Lage, diese diffizilen Instrumente zu bauen. Der 1838 fertiggestellte erste Berliner Meridiankreis war von Carl Philipp Heinrich Pistor konstruiert worden, einer der schillernsten Figuren des Berliner Instrumentenbaus. Pistor hat seine Ideen und die Vorbereitungen zum Bau dieses Instruments in einem erhaltenen Bericht an die Berliner Akademie dargelegt. Die von ihm gegründete Werkstatt Pistor & Martins lieferte in den folgenden Jahrzehnten noch zahlreiche weitere Meridiankreise für europäische und amerikanische Sternwarten.

Abstract

The meridian circle was, for a 19th century observatory, one of the most important instruments. However, only a few companies in the world were at that time in the position to build these complex and precise instruments. The first meridian circle made for the Berlin Observatory was constructed in 1838 by Carl Phillip Heinrich Pistor, one of the most enigmatic figures in the history of Berlin instrument making. Pistor presented his idea and plans for the construction of this instrument in a report to the Berlin Academy. The workshop that he founded, Pistor & Martins, went on to deliver many more transit circles over the following decades to European and American customers.


Bibliographische Angaben / Bibliographical details:

Jörg Zaun: Pistor & Martins, die Erbauer der Berliner Meridiankreise. In: Wolfgang R. Dick, Klaus Fritze (Hrsg.): 300 Jahre Astronomie in Berlin und Potsdam. Eine Sammlung von Aufsätzen aus Anlaß des Gründungsjubiläums der Berliner Sternwarte. (Acta Historica Astronomiae ; 8). Thun ; Frankfurt am Main : Deutsch, 2000, S. 91-106.