Förderung durch die AG

Der Förderungsfonds der AG unterstützt junge Astronominnen und Astronomen, die keine Vollzeitstelle haben, durch Reisebeihilfen. Gefördert werden Reisen zur Zusammenarbeit mit anderen Instituten und zum Besuch von Tagungen, wenn diese Reisen einem speziellen wissenschaftlichen Zweck dienen und förderungswürdig erscheinen (Reisen zu reinen Instituts-Kolloquiumsvorträgen oder zu Schulen können nur in Ausnahmefällen gefördert werden).

  • Reisen zu Tagungen werden grundsätzlich nur dann unterstützt, wenn der/dem Geförderten die Tagungsgebühren erlassen wurden und sie/er einen eigenen wissenschaftlichen Beitrag zur Tagung leistet.
    Bei AG-Tagungen sollten Beihilfeempfänger/-innen den Tagungsbeitrag mit der Anmeldung zunächst bezahlen und sich in der üblichen Weise registrieren. Der Tagungsbeitrag wird mit der Auszahlung der Beihilfe zurückerstattet.
  • Jedes AG-Mitglied kann für sich selbst Anträge stellen; der jeweilige Institutsdirektor muss mit seiner Unterschrift bestätigen, dass andere Beihilfequellen ausgeschöpft sind.
    Für Nicht-AG-Mitglieder kann nur der entsendende Direktor eines der Institute, deren Tätigkeitsberichte in den Mitteilungen der AG veröffentlicht sind, Beihilfen beantragen.
  • Anträge sind in schriftlicher Form beim Rendanten (→ Vorstand) einzureichen. Antragsformulare sind bei ihm anzufordern oder hier als PDF oder DOC abzurufen.
    Die Anträge müssen ad personam gestellt und vollständig ausgefüllt (einschließlich einer kurzen, aber aussagekräftigen Begründung) spätestens sechs Wochen vor dem beabsichtigten Reisetermin eingegangen sein. Der Vorstand bittet um Verständnis dafür, dass Anträge ohne Begründung oder Sammelanträge nicht bearbeitet werden können.
  • Der Vorstand ist aus zeitlichen Gründen nicht in der Lage, die jeweiligen Flug- oder Bahnkosten in Erfahrung zu bringen. Es wird daher dringend darum gebeten, diese selbst zu ermitteln und im Antrag anzugeben.

Fördermöglichkeiten durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Astronomische Gesellschaft weist nachstehend auf Fördermöglichkeiten durch die DFG hin. Dazu drucken wir hier einen Vortrag ab, den Dr. Stefan Krückeberg (DFG) auf der Herbsttagung AG2007 in Würzburg gehalten hat.

Aktuelle Tagung:

Tagung_2011_komp.jpg